Sprossen sind etwas ganz Besonderes, denn wenn Keimsaaten in  Wasser eingeweicht werden und zu keimen beginnen, werden aus den Körnern wahre Vitalstoff-Kraftwerke. Diese Super-Nahrung stellt alles in den Schatten, was uns die Natur an Gesundem schenkt. Die geballte Lebenskraft des Keimlings wird in der späteren Pflanze nie wieder erreicht. Sprossen sind sehr reich an aktiven Enzymen, wertvollen Antioxidation und anderen Vitalstoffen.

Man kann diese Gesundheitsbombe das ganze Jahr auf der Fensterbank ziehen, besonders im Herbst und Winter sind sie unentbehrlich.  Erst der Keimprozess an sich ermöglicht es uns, die Sprossenkeimlinge mit allen ihren wertvollen Inhaltsstoffen roh zu uns zu nehmen. Die harten Samenkörner werden während der Keimung weich und gut bekömmlich.

Das Keimen von Samen, Nüssen, Getreide und Hülsenfrüchten erhöht deren Enzymanteil auf das bis zu 43-fache des ungekeimten Samenkorns.  Sprossen weisen unter allen Nahrungsmitteln die höchste Konzentration an Nährstoffen pro Kalorie auf,  außerdem enthalten sie große Mengen an Antioxidantien, die Zellschäden abwenden und uns zugleich vor zu frühem Altern schützen.

Wichtig ist es, die Sprossen während des Keimprozesses regelmäßig, mindestens zweimal täglich – unter kaltem Wasser zu spülen, denn unerwünschte Mikroorganismen wie z.B. Schimmelpilze lieben dieselbe Wärme und Feuchtigkeit.

Es gibt viele verschiedene Keimbehälter. Für Berufstätige und Menschen, die ihre Sprossenzucht gerne mal vergessen, eignen sich Keimgeräte besonders gut. Neben diesen gibt es auch recht günstige Glas- und Plastikgefäße. Für alle, die es einfach mal ausprobieren wollen geht auch ein Einmachglas, mit einem Gummiband und etwas Gaze.

 

Share This