Gesunde Ernährung kann super einfach sein

Gesunde Ernährung ist sehr einfach. Wenn es gelingt sich von Ernährungsirrtümern zu befreien und einfach auf seinen eigenen Bauch zu hören, dann zeigt sich, dass unser Körper sogar nach den richtigen Lebensmitteln verlangt.

Warum soll ich mich gesund ernähren?

Durch Gesunde Ernährung:

  • fühle ich mich wohler
  • bekomme ich meine gesundheitlichen Probleme besser in den Griff
  • kann und darf ich meine Mahlzeiten richtig genießen
  • kann ich körperlich wieder aktiv sein

Man sollte jedoch nicht nur gesund essen und auf sein Gewicht achten, weil es der Arzt gesagt hat. Der Grund für eine gesunde Ernährung sollte immer von einem selbst kommen, da es sonst schwierig wird es umzusetzen.

Der Wunsch sollte in einem selbst entstehen, man möchte sich wohler fühlen, in Gesundheit seine Träume und Wünsche sich erfüllen. Vielleicht später mit seinen Enkelkindern Fangenspielen oder auch in der Pension noch auf einen Berg gehen können.

Mit durch Ernährung bedingten Krankheiten ist dies meist nicht möglich und außerdem fühlt es sich wirklich schlecht an krank zu sein. Das scheinen viele Menschen zu vergessen.

Was machen Bücher über Gesundheit und Diäten mit uns?

Jeder kennt Bücher über gesunde Ernährung und wahrscheinlich auch viele verschiedene Diäten. Leider tragen diese Bücher dazu bei, Gesundheitsinformationen verwirrend zu machen. Sie werden unverständlicher und letztlich noch schwerer greifbar.

Wenn Menschen durch diese Modediäten für kurzfristige Lösungen noch nicht erschöpft, verstopft oder halb verhungert sind, dreht sich alles im Kopf vor lauter Kalorienzählen und Abwiegen, von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten.

Was ist überhaupt das wirkliche Problem? Sind es die Fette? Sind es die Kohlenhydrate? Welches Verhältnis zwischen den Nährstoffen führt zur größtmöglichen Gewichtsabnahme? Ist Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler gut für Menschen meiner Blutgruppe? Bin ich übersäuert?

Diese Bücher haben für mich nichts mit Gesundheit zu tun, sie sind allein dazu da eine Industrie zu fördern und manchen Menschen zu Profit zu verhelfen.

Dabei wäre gesunde Ernährung so einfach:

 

Esst Gemüse, esst Obst, Vollkornprodukte, esst keine Fertiggerichte, und übertreibt es nicht mit Zucker, Fleisch und Milchprodukten. Am besten kocht man selbst mit naturbelassenen Zutaten.

Was ist die richtige Ernährungsform?

 

Es gibt viele verschiedene Ernährungsformen, die jede für sich etwas Gutes hat. Jeder Mensch muss für sich herausfinden, was für ihn die beste Ernährungsform ist. Nicht jede Ernährungsform passt zu jedem Menschen.

Mir ist schon bewusst, dass dies nicht immer so einfach ist. Die Industrie manipuliert uns jeden Tag wieder. Meinen Klienten sage ich immer, sie allein sind nicht schuld an der schlechten Ernährung. Es gibt Food-Designer, die nichts anderes machen, als Lebensmittel zu entwickeln, die die richtige Konsistenz, genau den richtigen Süßegehalt und einen sehr angenehmen Duft haben, um uns süchtig darauf zu machen.

Je mehr einem bewusst wird, dass eine ganze Industrie dahintersteht, je leichter fällt es auch seine Ernährung zu überdenken und die Umstellung auf eine gesunde Ernährung.

Ich empfehle meinen Klienten immer wieder die Nährstoffangaben zu lesen. Hier lässt sich sehr schnell erkennen, was ist da eigentlich enthalten.

Oft stehen da Dinge wie: Natriumacetat, Calciumphosphate, Mononatriumglutamat oder Kaliumsorbat. Oft sind verschiedene Zuckerarten enthalten wie Glukose-Fruktose-Sirup oder Dextrose. Viele Dinge kann man oft gar nicht wirklich aussprechen und man weiß nicht, was es wirklich ist.

Stelle dir einfach die Frage würdest du dieses Teil allein einfach so auch essen?

Diese Frage erleichtert dir sicher ganz oft die Entscheidung, ob du es kaufen sollst oder nicht.

Gesund zu kochen, muss nicht lange dauern:

 

Viele Menschen haben oft das Gefühl frisch kochen dauert lange. Das stimmt nicht. Es gibt so viele einfache Rezepte, die uns guttun und die schnell zubereitet sind. Sie sind auch nicht teurer als Fertiggerichte, ganz im Gegenteil.

Probiere es einfach einmal aus! Es kann am Anfang eine Umstellung sein, aber du tust dir etwas sehr Gutes damit.

Suche dir Lebensmittel, die nicht verarbeitet sind. Umso weniger Zutaten in der Zutatenliste umso besser. Am besten frisches Gemüse oder Tiefkühlgemüse, Vollkornprodukte, Fleisch, Schinken und natürliche Milchprodukte wie leeres Joghurt und Topfen. All das gehört zu einer gesunden Ernährung. Die Auswahl ist riesig!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Andrea Forsthuber psychologische Beraterin und Hypnotiseurin

Andrea Forsthuber

Psychosoziale Beraterin,
Hypnotiseurin und
Dipl. Ernährungs- & Präventionscoach.

Ich unterstütze Menschen dabei, ihre Ziele zu erreichen.

Hier zum Newsletter anmelden:

Kategorien

Bist du zuckersüchtig?

Bist du zuckersüchtig?

Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie zuckersüchtig sind. In unserer Welt ist der Verzehr von Zucker, Süßigkeiten, Nachspeisen, Kuchen und gesüßten Getränken ganz normal. Ich würde sogar sagen, es gehört dazu. Für viele ist Kaffee und Kuchen mit Kollegen oder der...

Die 5 wichtigsten Vorteile von Hypnose

Die 5 wichtigsten Vorteile von Hypnose

Viele Menschen verbinden Hypnose mit Zauberei und Show-Hypnose. Oft haben Menschen Angst vor Hypnose, sie glauben, sie wären völlig ausgeliefert und willenlos. Nichts davon hat mit Hypnose in der Therapie oder im Coaching zu tun. Hypnose ist ein Tool, um an deinen...

Hilft Wasser beim Abnehmen?

Hilft Wasser beim Abnehmen?

Hilft Wasser beim Abnehmen? Ja, definitiv – Ohne Wasser kein Abnehmen!Immer wieder höre ich in meiner Praxis, dass zu wenig bis gar nichts getrunken wird. Dabei besteht unser Körper aus mehr als der Hälfte aus Wasser. Bei Männern wäre ca. 60 % und bei Frauen ca. 50 %...

Pin It on Pinterest

Share This