Was ist eigentlich Weiblichkeit? Was ist es für dich?

Weiblichkeit ist für jeden etwas anderes. Es hängt natürlich davon ab wem ich diese Frage stelle. Wenn ich sie einem Mann stelle, könnte er vielleicht sagen: „Es ist der Körper einer Frau, der die Weiblichkeit ausstrahlt, vielleicht auch die Augen.“

Für mich ist Weiblichkeit viel mehr!

Natürlich ist es unser Körper und auch die Hormone, die uns sehr beeinflussen. Wobei die Weiblichkeit stärker wird, wenn man seinen Körper annimmt, so wie er ist. Was leider für viele Frauen sehr schwer ist. Sehr viele sind sehr unzufrieden mit ihrem Körper. Ein paar Kilo zu viel, die Haare werden grau, im Gesicht die Falten, der Körper ist nicht mehr so leistungsfähig, … Das sind nur ein paar Dinge, die ich immer wieder in meiner Praxis von Frauen höre.

  • Weiblichkeit ist mein Denken, Frauen denken nicht nur an eines sondern verknüpfen einen Gedanken mit vielen anderen.
  • Weiblichkeit ist der Umgang mit Problemen bzw. die Lösung von Problemen
  • Weiblichkeit ist das Einfühlungsvermögen, wenn ich mir selbst als Frau vertraue.
  • Weiblichkeit ist mein Bauchgefühl meine Intuition.
  • Weiblichkeit ist der Weg wie ich meine Ziele erreiche.
  • Weiblichkeit ist um Hilfe bitten
Weiblichkeit
Weiblichkeit Achtsamkeit
Auch das hohe Alter ist weiblich

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und schreib dir auf was für dich Weiblichkeit ist. Vielleicht kennst du auch Frauen, die für dich Weiblichkeit leben?

Für mich ist es kein Problem, dass weniger Frauen in Führungspositionen sind als Männer. Ich möchte auch in keine Führungsposition. Sicher würde es uns Frauen helfen, uns unser Leben manchmal erleichtern, wenn es mehr Frauen gäbe, die für unsere Rechte kämpfen für unsere Gleichstellung. Die Gesellschaft ist jedoch geprägt von männlichen Werten. Wir Frauen sind das nicht. Zu unserer Natur gehören Attribute wie weich, empathisch, langsam, empfänglich.

Was für mich jedoch wichtig ist, dass Frauen verstehen, dass das was sie tun wichtig und richtig ist. Das Weiblichkeit etwas besonderes ist und wir als Frauen es wertschätzen können. Dass ich mich selbst als Frau als das Wichtigste sehen darf.

Viele Frauen haben Selbstwertproblem, wenig Selbstliebe, alles und alle anderen sind wichtiger als sie selbst.

Sie sind blockiert von Glaubensätze wie:

  • Ich bin nicht genug
  • Ich bin nicht schön genug
  • Ich bin zu dick
  • Ich bin nicht gescheit genug
  • Ich leiste zu wenig

Viele dieser Dinge kommen aus unserer Vergangenheit. Unsere Großmütter und Mütter haben es in vielen Situationen vorgelebt. Durchhalten und anpacken waren die Devise und diese Leben wir heute noch oft, ohne dass es uns bewusst ist. Es braucht eine Bewusste Entscheidung anders zu sein – Weiblich zu sein!

Darum finde ich es wichtig dir zuerst einmal die Frage zu beantworten, was ist für dich Weiblichkeit? Wie wäre es, wenn ich mich weiblich fühle. Wie würde ich dann sein? Wie würde sich mein Leben verändern?

Oft erlebe ich, dass Frauen nicht sehr positive auf weibliche Attribute reagieren, weil die männlichen in ihrem Leben eine größere Rolle spielen. Männliche Attribute wären: „machen, tun, anpacken, arbeiten, erobern, vernünftig sein, kontrollieren, …“ Diese kennen wir sehr gut und leben sie auch sehr oft. Diese Attribute sind in unserer Gesellschaft sehr verbreitet.

Weibliche Attribute wären: „loslassen, fühlen, vertrauen, intuitiv sein, annehmen, integrieren, vergeben, schwach sein, geschehen lassen, geduldig sein, ins Innen gehen, …“

Wie geht es dir mit weiblichen Attributen? Was empfindest du als Frau, wenn du diese weiblichen Attribute liest? Hast du ein positives Gefühl bei Ihnen oder lehnst du welche ab? Genau da liegt der Schlüssel zu mehr Weiblichkeit. Wie sollen diese Attribute in unser Leben kommen, wenn wir sie ablehnen? Warum sind sie für dich negativ behaftet?

Alle diese Attribute dürfen sein, weil sie zu uns Frauen gehören, weil sie unser Leben leichter machen.

Pin It on Pinterest

Share This